Sicherheitsfachkraft IHK Sachkundeprüfung gem. §34 a GEWO (600 UE)

 

für Museums-, Kontroll- und Sicherheitsdienste ohne Vorkenntnisse

Maßnahmenummer: 955/458/2018  |  Maßnahmenummer mit FS: 955/321/2019

  

Zugangsvoraussetzungen
• Vollendetes 18. Lebensjahr
• Gute Auffassungsgabe und Konzentrationsfähigkeit
• Physische Belastbarkeit
• Führungszeugnis ohne Eintrag
• Kommunikationsfähigkeit
• Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit

Maßnahmebeschreibung und Anforderungen an zukünftige Sicherheitsmitarbeiter
Die Wahrnehmung von Sicherheitsaufgaben durch private Sicherheitsdienste gewinnt eine immer stärkere Bedeutung in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Im Hinblick auf die spezifischen Anforderungen der Sicherheitsbranche beinhaltet das vorliegende Curriculum das Grundmodul Sicherheit inklusive der Vorbereitung auf die IHK Sachkundeprüfung nach § 34a GewO:

• Recht (öffentliches Recht, Privatrecht, Datenschutz, Straf- und Verfahrensrecht)
• Dienstkunde (Brandschutz, Unfallverhütungsvorschriften, Ersthelfer, Sicherheitstechnik, Umgang mit Waffen, Gewerberecht)
• Psychologie, Umgang mit Menschen, Deeskalationstraining

Darüber hinaus finden auch fachpraktische Unterweisungen nach Arbeits-, Gesundheitsschutz sowie den Brandschutzbestimmungen statt.
Während der Ausbildung präsentieren sich unsere Kooperationspartner mit aktuellen Stellenangeboten und vereinbaren mit den Teilnehmern ein betriebliches Praktikum.
Voraussetzung für eine mögliche spätere Arbeitsaufnahme ist ein erfolgreicher Nachweis der IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO.

Abschluss
• IHK Sachkundeprüfung § 34 a GewO (schriftlicher und mündlicher Prüfungsteil)
• Erste Hilfe Kurs
• Zertifikat des Trägers
• optional Führerscheinerwerb Klasse B (89 UE)

 

Flyer zum Kurs als PDF-Download

 

In Kooperation mit
Ingram Micro Project Phoenix Personaldienstleister We Watch Security Service WISAG
ZAA