Rettungssanitäter (480 UE)

 

Maßnahmenummer: 955/369/2020  |  Maßnahmenummer + FS: 955/371/2020

  

Zielgruppe:
Arbeitsuchende mit Interesse am Rettungswesen entweder als Fahrer im Rettungsdienst in Kombination mit einem P-Schein oder als medizinisch Verantwortlicher im qualifizierten Krankentransport (die Kosten
für den P-Schein sind nicht in den Maßnahmekosten enthalten. Der P-Schein muss in Berlin nur noch beantragt werden, die Ortskundeprüfung wurde 2017 abgeschafft).

Auch Kliniken suchen Rettungssanitäter für innerklinische Begleitung von Patienten oder Pförtnertätigkeit.
Zusatzausbildung für Sicherheitskräfte z.B. zur Absicherung von Veranstaltungen. Angehende Medizinstudenten im Wartesemester – die Ausbildung zum Rettungssanitäter wird bei den Wartesemestern positiv angerechnet.
Menschen in sozialen und medizinischen Berufsgruppen als Zusatzqualifikation z.B. für Sozialassistenten, Erzieher, Betreuer, Pflegeberufe, Trainer u.ä.

Lehrgangsinhalte (Auszug)
• Berufskunde
• Anatomie/Physiologie
• Beurteilung von Kranken und Verletzten
• allgemeine und spezielle Notfallmedizin
• Organisation und Einsatztaktik
• Praktikum auf einer Lehrrettungswache (160 Stunden)
• Klinikpraktikum (160 Stunden)

Zugangsvoraussetzungen
• behördliches Führungszeugnis ohne Eintrag
• Bereitschaft sich mit den gängigen Schutzimpfungen impfen zu lassen ( Hepatitis A+B, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten, Masern, Mumps und Röteln)
• gesundheitliche Eignung für eine Tätigkeit im Rettungsdienst
• keine Suchterkrankungen

Förderung
Eine Kostenübernahme durch Leistungsträger ist möglich, zum Beispiel durch Jobcenter, Agentur für Arbeit, Rentenkassen und weitere.

Abschluss
• Zertifikat des Trägers
• optional Führerscheinerwerb Klasse B (89 UE)

 

Flyer zum Kurs als PDF-Download

 

In Kooperation mit
DocJob Erste Hilfe Akademie Staying Alive Hinz Krankentransport Priomed
Project Phoenix Personaldienstleister